Duschen und Baden mit PEG

eine Dusche mit Haltegriff und Fenster

Wenn da ein Loch im K├Ârper ist, wo keines hinh├Ârt, kann damit eigentlich geduscht und gebadet werden? Prinzipiell ist die Antwort ziemlich einfach: Ja. Wie so oft beim Thema Magensonde ist es jedoch ein ÔÇ×Ja, aber ÔÇŽÔÇť. Allerdings ist es in diesem Fall ein ziemlich kleines ÔÇ×aberÔÇť. Denn es m├╝ssen einfach nur ein paar Kleinigkeiten beachtet werden.

Duschen mit PEG

Theoretisch ist das vorsichtige Duschen bereits einen Tag nach der Anlage einer PEG wieder m├Âglich. Wenn das Stoma abgeheilt ist, auch wieder ganz normal. Zu beachten ist allerdings, dass im Anschluss daran der nasse Verband gewechselt werden muss, sofern die PEG verbunden ist (warum dies immer meine pers├Ânliche Empfehlung ist, k├Ânnt ihr in diesem Beitrag nachlesen). Denn mit einem nassen Verband entsteht im wahrsten Sinne ein feuchtes Milieu, das einerseits schlecht f├╝r die Haut und andererseits f├Ârderlich f├╝r Erkrankungen an der Einstichstelle w├Ąre. Es bietet sich daher auch an, den ohnehin anstehenden Verbandswechsel mit dem Duschen zu verbinden.

Baden mit PEG

Egal ob in der heimischen Badewanne, dem Schwimmbecken im ├Ârtlichen Hallenbad und im Meer beim Sommerurlaub, auch Baden ist mit PEG-Sonde kein Problem. Im Gegensatz zum Duschen ist die Einstichstelle dabei allerdings l├Ąnger unter Wasser. Nun ist ein Stoma nat├╝rlich relativ eng um den Schlauch der Sonde herum. Niemand wird also volllaufen wie die Titanic, wenn er oder sie einfach so schwimmen gehen w├╝rde. Trotzdem war diese Vorstellung f├╝r mich immer zu gruselig, als dass ich es jemals ausprobiert h├Ątte. Abgesehen davon sprechen nat├╝rlich noch zwei weitere Faktoren f├╝r einen Schutz der Einstichstelle. Zum einen kann im Wasser einiges herumschwimmen, was wir vielleicht nicht unbedingt mit einer (teilweise) offenen Wunde in Ber├╝hrung bringen wollen. Hier seien nur Bakterien oder zu harte Ma├čnahmen dagegen (z.B. Chlorwasser) erw├Ąhnt. Zum anderen hat die menschliche Haut die Eigenschaft, dass sie ÔÇ×schrumpeligÔÇť wird, wenn wir zu lange im Wasser sind. Besonders an d├╝nneren Hautpartien, wie beispielsweise auch an einem Stoma.

Unterwasserschutz

Was also tun, um die Einstichstelle beim Sprung ins k├╝hle Nass zu sch├╝tzen? Hierf├╝r gibt es praktische Spezialpflaster. Von unterschiedlichen Herstellern und in verschiedenen Ausf├╝hrungen. Im Prinzip ist es aber eine ├╝berdimensionale Rolle Tesafilm. Also ein Pflaster aus wasserundurchl├Ąssigem Kunststoff. Damit kann die Einstichstelle abgeklebt werden. Damit wirklich kein Wasser eindringen kann, muss auch der Schlauch der PEG komplett unter diesem Spezialpflaster weggeklebt werden. Damit der Badespa├č anschlie├čend nicht mit unn├Âtigen Stress bezahlt werden muss, w├╝rde ich empfehlen, noch eine ausgebreitete Kompresse oder zumindest ein Taschentuch ├╝ber den zusammengerollten Sondenschlauch und den eigentlichen Verband zu legen. So wird verhindert, dass das Spezialpflaster beim Abziehen festklebt.

Wer diese Hinweise beachtet, hat auch als Wasserratte weiterhin viel Spa├č im Leben mit PEG.

10 thoughts on “Duschen und Baden mit PEG

    1. Hallo Evelyne,

      sch├Ân, dass du meine Seite gefunden hast. Wenn du keinen neuen Beitrag zum ÔÇ×Leben mit PEGÔÇť mehr verpassen m├Âchtest, trage dich auf jeden Fall auch in meinen Newsletter ein. Dann erh├Ąltst du zuk├╝nftig regelm├Ą├čig alle neuen Blog-Beitr├Ąge ganz bequem in dein E-Mail Postfach.

      Nun aber zu deiner Frage: Wie in dem Beitrag oben beschrieben, bedarf es zum Duschen keines speziellen Pflasters, wenn anschlie├čend ohnehin ein Verbandwechsel durchgef├╝hrt wird.
      Einen speziellen, wasserdichten Verband braucht es nur, wenn jemand l├Ąnger im Wasser bleibt (zum Beispiel beim Schwimmen) oder eben, wenn der Verband nach dem Duschen nicht gewechselt werden soll und deshalb trocken bleiben muss.
      Der Fachbegriff hierf├╝r lautet: Folienverband. Diese gibt es von unterschiedlichen Herstellern. Sprich einfach mal deinen Versorger darauf an.

      Solltest du noch weitere Fragen zum Leben mit einer Magensonde haben, nutze gerne auch mein Angebot zum 1:1-Austausch.

      Alles Gute und viele Gr├╝├če,
      der Bastian

    1. Hallo Nina,

      nat├╝rlich w├╝rde ich damit auch ins Meer gehen. Es muss halt ├╝berall dicht verklebt sein. Ganz egal ob im Pool oder im Meer ­čśë
      Da ist es auch gut, wenn du ein bisschen mehr zur Verf├╝gung hast.

      Ich kenne diese Pflaster (von unterschiedlichen Herstellern) tats├Ąchlich nur auf 10 m Rollen. Aber bei richtiger Lagerung wird das ja nicht schlecht. Und du kannst auf jeden Fall auch mehr als nur einmal baden gehen.

      Liebe Gr├╝├če,
      der Bastian

      1. Hallo Bastian, wie lange l├Ąsst Du das Pflaster denn dann drauf? Nur einen Tag oder wechselst Du nach jedem Baden im Meer?
        Liebe Gr├╝├če
        Nina

  1. Hallo noch einmal, kannst Du einen Tip geben, welches wasserdichte Pflaster Du f├╝r die Peg nutzt?
    Liebe Gr├╝├če
    Nina

    1. Hallo Nina,
      sch├Ân, noch einmal von dir zu lesen ­čÖé

      Ich pers├Ânlich habe mit Opsite Flexifix gute Erfahrungen gemacht. Dabei nutze ich die 15 cm breite Rolle.

      Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen. Bei weiteren Fragen melde dich jederzeit gerne noch einmal.

      Liebe Gr├╝├če,
      der Bastian

          1. Hallo Manfred,
            sch├Ân, dass du meine Seite gefunden hast.

            Ich muss gestehen, dass ich selbst kein Saunag├Ąnger bin. Deshalb habe ich diesbzgl. nur wenig Erfahrungen.

            Ich w├╝rde vorschlagen, dass du einfach verschiedene Hersteller/Produkte ausprobierst. Vielleicht magst du deine Erfahrungen dann ja auch hier mit uns teilen.

            Es gr├╝├čt herzlich,
            der Bastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert