Buchtipp: Make food soft

Dass Essen mehr ist, als bloße Nahrungsaufnahme, realisieren wir leider meist erst, wenn wir es nicht mehr können. Und damit meine ich nicht nur Menschen, die sich ĂŒber eine Magensonde ernĂ€hren, sondern auch diejenigen, deren Mahlzeiten aufgrund einer Schluckstörung angepasst werden mĂŒssen. Also beispielsweise Ă€ltere Leute. Die sozialen Aspekte des Miteinander-Essens einmal bewusst außen vor …
Details

Vor- und Nachteile einer PEG-Sonde

Immer wieder kommt die Frage auf, welche Art der dauerhaften (die nasogastrale Variante also ausgeklammert) Magensonde gewĂ€hlt werden soll. Diese Frage lĂ€sst sich pauschal nicht beantworten. Das hĂ€ngt immer vom Einzelfall ab. Am Anfang steht immer erst mal eine PEG-Sonde, um das Stoma durch die Bauchdecke zu etablieren. Wenn dieses vollstĂ€ndig ausgebildet und abgeheilt ist, …
Details

EntzĂŒndung der PEG

ZunĂ€chst einmal ist diese Überschrift genau genommen Blödsinn. Denn natĂŒrlich entzĂŒndet sich nicht die Sonde selbst, also der Kunststoffschlauch, sondern das Stoma, also die Einstichstelle bzw. der Kanal durch unsere Bauchdecke in den Magen. Aber fĂŒr die Suchmaschinen ist diese umgangssprachliche Überschrift besser. Denn schließlich möchte ich mit meinen BeitrĂ€gen ja auch anderen helfen. Also …
Details

Der erste Wechsel meiner PEG

Egal wie gewissenhaft eine PEG-Sonde gepflegt wird, irgendwann muss sie gewechselt werden. Denn auch das beste Material hĂ€lt nicht ewig. Wann ein Wechsel notwendig wird, ist allerdings sehr individuell. Ich habe zwar schon von Ärzten gehört, die meinen, die Sonde mĂŒsse alle sechs bis spĂ€testens neun Monate ausgetauscht werden. Davon halte ich aber wenig. Insbesondere, …
Details